Sonderausstellung

Richard Bösch

Material und Mittel der Verdichtung – das ist Farbe für den Vorarlberger Maler Richard Bösch.
Bis 25. Februar 2018
Mehr

Historische Tasteninstrumente in Vorarlberg

Pantaleon, Giraffe & Co

Kostbare Originalinstrumente, neue Facetten der Musikgeschichte Vorarlbergs und Konzerte mit den Instrumenten aus der Ausstellung. Mehr

buchstäblich vorarlberg

Einblicke in die Sammlung

Alphabetisch geordnet (re-)präsentieren 26 Objektgruppen wesentliche Teile des Bestandes.

Mehr

ganznah

Landläufige Geschichten vom Berühren

Eine Grammatik des Berührens zwischen Bedürfnis, Tabu und Verweigerung.

Mehr

Römer oder so

Wer hat im römischen Bregenz gelebt?

Die interaktive Ausstellung Römer oder so ist dem Gräberfeld von Brigantium gewidmet und richtet sich an Kinder und Erwachsene.

Mehr

vorarlberg. ein making-of

Wer hat Vorarlberg gemacht?

Begegnen Sie den Menschen, die an der Entstehung des Landes, seiner Geschichte und Gegenwart, mitgewirkt haben.
Mehr

Sonderausstellung

Greatest Hits
by Christine Lederer

Intervention mit zeitgenössischen Kunstwerken, ausgewählt von der Künstlerin Christine Lederer
Mehr

Mi, 17. Januar, 14.30 bis 17.00 Uhr

Geschichten-Werkstatt für Mädchen und Frauen

Jugend und Erwachsene

Do, 18. Januar, 19.00 bis 20.00 Uhr

Angelika Wöß: Von der Mode im 16. Jahrhundert

Vortrag

Fr, 19. Januar, 17.00 bis 18.30 Uhr

Lebenswelt Tourismus

Freitags um 5 - Landesgeschichte im Gespräch

Fr, 19. Januar, 19.00 bis 20.30 Uhr

Klaviermusik zu vier Händen

Konzert

Sa, 20. Januar, 14.30 bis 16.30 Uhr

Land-Schaften

Workshop für Kinder

Sa, 20. Januar, 15.00 bis 16.00 Uhr

Architektur vorarlberg museum

Architekturführung

So, 21. Januar, 15.00 bis 16.00 Uhr

Tandemführung: Richard Bösch und Kuratorin Ute Pfanner

Spezialführung

Ausstellung · Werkraum Bregenzerwald, Andelsbuch

Das Werkraum Depot. Eine Studiensammlung des Bregenzerwälder Handwerks

Der Werkraum Bregenzerwald, gebaut nach Plänen des Schweizer Architekten Peter Zumthor, macht seine Studiensammlung öffentlich zugänglich. Das neue Werkraum Depot präsentiert im Untergeschoß herausragende Beispiele Bregenzerwälder Handwerks. Gezeigt werden unter anderem Exponate aus der Sammlung des vorarlberg museums: Werke der Preisträger des alle drei Jahre stattfindenden Wettbewerbs „Handwerk+Form“ sowie Objekte aus der Ausstellung „möbel für alle“, einer von Roland Gnaiger und Adolph Stiller kuratierten Gesamtschau von Werkraum-Einrichtungsgegenständen im Wiener Ringturm (2002).

Ab Februar führen vorarlberg museum und Werkraum Bregenzerwald an jedem ersten Samstag des Monats um 11.00 Uhr durch die Studiensammlung.

Veranstaltungsprogramm Februar bis Juni 2018

Wir freuen uns, Ihnen unser neues Veranstaltungsprogramm für das Frühjahr 2018 vorzustellen. Sie finden im Programm alle Informationen zu unseren kommenden Vorträgen, Gesprächen, Filmvorführungen, Workshops, Führungen und Konzerten. Das Heft steht hier zum Download für Sie bereit und liegt an der Museumskassa auf.

MuZen - Meditieren im Museum

Im Panoramaraum den Blick nach innen richten, obwohl das riesige Fenster mit einem atemberaubenden Blick auf den Bodensee lockt: Der Bildungswissenschafter Johannes Bechtold, der praktische Arzt Heinz Hammerschmidt und der Erwachsenenbildner Markus Jamer bieten just in diesem Raum überkonfessionell Mediationen an. MuZen – Mu steht für Museum, im altjapanischen für Leere oder Nichts. Zen bezeichnet den ausgeglichenen Zustand von Körper und Geist und verweist auf die Struktur der Meditation. Nach einer kurzen Einführung folgen eine Sitzmeditation, meditatives Gehen und weitere 20 Minuten Sitzmediation. Der Panoramaraum, von Künstler Florian Pumhösl als Ort der Stille konzipiert, wird zu einem Ort der inneren Ruhe.

Keine Anmeldung, freier Eintritt, mitzubringen sind bequeme Kleidung, der Raum wird ohne Schuhe betreten.

Projekt „Jugendmode“

double check_4

Das vorarlberg museum beschäftigt sich bereits seit einiger Zeit mit dem Aufbau einer Sammlung zur Jugendkultur. Jugend-Mode stellt dabei einen wichtigen Faktor dar. Gemeinsam mit Schüler/innen der HTL Dornbirn werden Phänomene der vergangenen wie aktuellen Jugendmode aufgearbeitet und kreative Modelle einer neuen, vielleicht zukünftigen Jugendmode gestaltet.

 

Eine Kooperation von vorarlberg museum und HTL Dornbirn im Rahmen des „double check 4“ der Kulturabteilung des Landes Vorarlberg, in Zusammenarbeit mit dem Jugendservice der Stadt Bregenz.

Mehr

Ausstellungsprogramm 2018

Das neue Ausstellungsprogramm für das Jahr 2018 steht hier zum Download für Sie bereit und liegt an unserer Kassa im Museum auf. Sie finden im Folder alle Informationen zu unseren Ausstellungen.

Sonderausstellung

Pantaleon, Giraffe & Co. Historische Tasteninstrumente in Vorarlberg

Wissenschaftler entdeckten im Schattenburgmuseum in Feldkirch eine kleine musikhistorische Sensation: Ein zierliches Hammerklavier zählt zu den ältesten erhaltenen seiner Art. Es führt in die Frühzeit des Klavierbaus Mitte des 18. Jahrhunderts und belegt das überraschend frühe Interesse an dieser Instrumentengattung in Vorarlberg. Wie sah das musikalische Leben zu dieser Zeit aus? Wer spielte auf den Instrumenten? Und vor allem: Wie hat Klaviermusik damals geklungen? Die Ausstellung zeigt kostbare Originalinstrumente und bringt neue Facetten der Musikgeschichte Vorarlbergs zum Vorschein. Sie stellt die Instrumentenmacherfamilie Schmahl aus Ulm und deren Wirken im Bodenseeraum vor und erzählt, wie Wolfgang Amadeus Mozart beinahe nach Vorarlberg gekommen wäre.

Sonderausstellung

Richard Bösch. Maler

Der in Hörbranz lebende Künstler ist vielleicht der radikalste Maler Vorarlbergs. Farbe ist für Bösch Material und Mittel der Verdichtung, aber auch ein Instrumentarium, um den archaischen Strukturen des Daseins nachzuspüren. Immer hinterfragt Bösch die Rolle des Künstlers in der Gesellschaft – oft streitbar in den Medien – und kämpft damit stets unbeirrt und konsequent für die Malerei und die Kunst. Anlässlich seines 75. Geburtstages widmet ihm das vorarlberg museum eine große Retrospektive. Gezeigt werden Werke aus rund fünf Jahrzehnten intensiven Schaffens und Ringens um Form und Ausdruck. Die Ausstellung veranschaulicht – ausgehend von Zeichnungen, die noch auf der Akademie entstanden sind, über figurative Phasen – die bildnerische Entwicklung Böschs hin zur Abstraktion. Im Atrium werden seine neuesten, großformatigen Arbeiten präsentiert.

Stellenausschreibung

Reinigungskräfte (Teilzeit)

Die Vorarlberger Kulturhäuser suchen für die Unterhaltsreinigung zum baldmöglichsten Eintritt Reinigungskräfte (Teilzeit). Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 14. Jänner 2018 per Email an: bewerbung@kulturhaeuser.at, Herr Stefan Wagner, Kornmarktstraße 6, 6900 Bregenz; Tel.: 0043 5574 531 06-919.

1. Preis für cukrowicz nachbaur architekten: Konzerthaus München

Das Bregenzer Architekturbüro wurde von der hochkarätigen internationalen Jury zum Siegerentwurf gewählt und konnte sich gegen zahlreiche Stararchitekten durchsetzen. Wir freuen uns mit cukrowicz nachbaur architekten und gratulieren zum 1. Preis!

 

Wenn Sie ein Haus von cukrowicz nachbaur architekten näher kennenlernen möchten, besuchen Sie eine Architekurführung im vorarlberg museum. Architekturführungen

Eine Veranstaltungsreihe zur Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Journalismus

Lauter Lügen? Medien und Journalismus in der Krise

Ab Herbst widmet sich das vorarlberg museum in einer Veranstaltungsreihe der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Journalismus. Medien und Journalisten haben die Entwicklung des Landes seit dem 19. Jahrhundert maßgeblich beeinflusst. Sie tragen wesentlich zur Meinungsbildung in einer demokratischen Gesellschaft bei – nicht zuletzt, indem sie Missstände aufzeigen oder Fakten präsentieren, wo Emotionen vorherrschen. Doch genau diese Aufgaben geraten zunehmend in Bedrängnis. Die Vortragsreihe widmet sich umfassend und kritisch der gegenwärtigen Situation sowie der Zukunft des Journalismus in internationalen und regionalen Medien.

 

Eine Kooperation mit dem Vorarlberger Presseclub, der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier und dem Presseclub Concordia.

Publikation

museum magazin 17/2017

Das neue museum magazin ist da! Unter anderem mit Beiträgen über das Museum Rhein-Schauen in Lustenau, das FLATZ Museum in Dornbirn und das Küefer-Martis-Huus in Ruggell/Liechtenstein. Außerdem: Werner Matt im Gespräch über ein Vorarlberger Industriemuseum und Gerold Amann anlässlich seines 80. Geburtstags.

 

Das 3x pro Jahr erscheinende Heft, herausgegeben vom Vorarlberger Landesmuseumsverein, liegt zur freien Entnahme an der Kassa des Museums auf. Mitgliedern des Vorarlberger Landesmuseumsvereines wird es exklusiv und kostenlos vorab per Post zugeschickt.