Intervention im vorarlberg museum · Ausstellung im Druckwerk Lustenau

Bespielung 2. OG. Opferlandschaft

Unkonventionell erfüllen die Künstler Pirmin Hagen und Severin Hagen den Auftrag, Werke aus der Sammlung zeitgenössischer Kunst des Landes auszuwählen und zu präsentieren: Sie bespielen fünf Vitrinen im zweiten Obergeschoss mit farbigem Licht und sprechen in einem Interview über jene Werke, die sie im Druckwerk in Lustenau zeigen. Dort wird die Sammlung „nach ihren verborgenen Strukturen geordnet und in eine museal vermittelbare Form gebracht“. Die erste von fünf Themenausstellungen der kommenden zwei Jahre ist unter dem Titel „Opferlandschaft“ der Landschaft in der Gegenwartskunst gewidmet.

 

In Zusammenarbeit mit dem Druckwerk Lustenau.

 

Druckwerk Lustenau
Hofsteigstraße 21, 6890 Lustenau
Öffnungszeiten: Do und Fr, 14.00 bis 18.00 Uhr

 

Führungen durch die Ausstellung im Druckwerk
Do, 03. Mai, 19.00 Uhr
Fr, 01. Juni, 19.00 Uhr

(Kosten: 7 Euro pro Person)

Werkraum Bregenzerwald, Andelsbuch

Das Werkraum Depot. Eine Studiensammlung des Bregenzerwälder Handwerks

Der Werkraum Bregenzerwald, gebaut nach Plänen des Schweizer Architekten Peter Zumthor, macht seine Studiensammlung öffentlich zugänglich. Das neue Werkraum Depot präsentiert im Untergeschoß herausragende Beispiele Bregenzerwälder Handwerks. Gezeigt werden unter anderem Exponate aus der Sammlung des vorarlberg museums: Werke der Preisträger des alle drei Jahre stattfindenden Wettbewerbs „Handwerk+Form“ sowie Objekte aus der Ausstellung „möbel für alle“, einer von Roland Gnaiger und Adolph Stiller kuratierten Gesamtschau von Werkraum-Einrichtungsgegenständen im Wiener Ringturm (2002).

 

Ab Februar führen vorarlberg museum und Werkraum Bregenzerwald an jedem ersten Samstag des Monats um 11.00 Uhr durch die Studiensammlung.

 

Abbildung: Depot Werkraum Bregenzerwald, Foto: Roswitha Schneider