Do, 23. März, 19.00 bis 20.30 Uhr

Wie klingt Vorarlberg?
Ein Hörfenster zwischen Innerösterreich und der Welt

Gesprächskonzert MigraTon

Die Gesprächskonzerte machen bekannte und weniger bekannte Vertreter von Arbeits- und Bildungsmigration sowie Flüchtlinge in Vorarlberg sicht- und hörbar: Zuwanderer berichten aus ihrem Leben und verknüpfen ihre Migrationsgeschichte mit ihrer Musik. Gerade die Musik wirkt in der Diaspora als Kommunikationsmittel und Ventil innerhalb der Community. Nach außen legt sie Grundlagen für Kontakte zur Mehrheitsgesellschaft. Vielfältig wie die Musikstücke und Instrumente sind die Stile zwischen Tradition und Weltmusik, die die persönliche Herkunft und die Lebensgeschichte mit Klang und Emotion verbinden. Die musikalische Bandbreite reicht vom intimen Baby Talk, über erinnerte Familien- und Festkultur im Jahreslauf bis hin zur professionellen Bühnenperformance.

Musik:Erna Radweger (Dornbirn / Steiermark), Richard Radweger (Dornbirn / Kärnten) und Lucas Oberer (Dornbirn), Steirische Harmonika
Ensemble Mikić (Feldkirch / Ex-Jugoslawien), Akkordeon, Klavier, Gesang
Bochabela Trio (Klaus / Südafrika), Gesang, Viola, Violoncello, Congas
Andreas Paragioudakis (Wolfurt / Kreta), Tsouras, Akkordeon, Gesang
Duo Pentatonik (Lina Tanner und Adelina Luding Yao), Chinesische Zither, Flöte

Vortrag: Evelyn Fink-Mennel und Studierende des Vorarlberger Landeskonservatoriums

 

Eine Veranstaltung des Vorarlberger Landeskonservatoriums in Zusammenarbeit mit dem vorarlberg museum, der Internationalen Bodensee-Hochschule und der Universität Zürich, Englisches Seminar. Eintritt: 10 Euro, 8 Euro ermäßigt