Do, 05. Oktober, 20.00 bis 22.00 Uhr

Dotschy Reinhardt Quintett

Jazz im Museum

Dotschy Reinhardt stammt aus der weitverzweigten Familie des legendären Jazzgitarristen Django Reinhardt. Aufgewachsen nahe Ravensburg war Jazz bei ihr zuhause allgegenwärtig. Sie entwickelt das musikalische Erbe ihrer Familie weiter in Richtung Modern Jazz und Bossa Nova und singt in Romanes. Reinhardt will ihre eigene musikalische Identität leben und zeigen, was es im 21. Jahrhundert heißen kann, eine Sinteza, eine Künstlerin der Sinti zu sein. Neben ihrer Gesangskarriere hat Dotschy Reinhardt auch durch Bücher auf sich aufmerksam gemacht. Sie schrieb unter anderem über ihre Familie und erzählt davon auch in der Ausstellung „Romane Thana. Orte der Sinti und Roma“. Heuer erscheint die vierte CD der in Berlin lebenden Musikerin, die sie in großer Besetzung auf einer Tour präsentiert.

Matt Paul (Keyboard), Nir Sabag (Drums), Roberto Badoglio (E-Bass), Tal Yadin (Gitarre), Dotschy Reinhardt (Vocal)

 

Eintritt: 20 Euro, 16 Euro ermäßigt (Mit der Eintrittskarte zum Konzert können auch sämtliche Ausstellungen des Hauses besucht werden.)