Mi, 18. April, 19.00 bis 20.30 Uhr

Im Porträt: Liddy Scheffknecht und Bernhard Leitner

Film mit Gespräch

Die Kunsthistorikerin Ingrid Adamer hat für das vorarlberg museum Filmporträts der Künstler Liddy Scheffknecht und Bernhard Leitner gestaltet. Leitner, geboren 1938 in Feldkirch, begann nach einem Architekturstudium 1969 in New York seine „Ton-Raum-Untersuchungen“, die aus der Idee entwickelt wurden, mit Ton als skulpturalem, architektonischem Material Raum zu gestalten. Arbeiten des vielfach ausgezeichneten Künstlers waren unter anderem bei der documenta 7 und der Biennale in Venedig (1986) zu sehen. Der in Wien und Gaindorf lebende Künstler lehrte zwischen 1987 und 2005 an der Universität für angewandte Kunst in Wien, wo er auch Liddy Scheffknecht unterrichtete. Die 1980 in Dornbirn geborene Künstlerin, die in Wien und Paris studierte, verbindet Fotografie mit bewegten Videoprojektionen und setzt sich dabei mit den Themen Zeit und Illusion auseinander. Scheffknecht kann auf zahlreiche Gruppen- und Einzelausstellungen verweisen, unter anderem im Kunsthaus Graz. Im Anschluss an die Filmpräsentationen bittet Ingrid Adamer die Künstler zum Gespräch.