Di, 16. Oktober, 19.00 bis 20.00 Uhr

Otto Ender Landeshauptmann, Bundeskanzler und Putschist?
Untersuchungen zum Innenleben eines Politikers

Buchpräsentation

Der Rechtsanwalt Otto Ender wurde am 3. November 1918 Landeshauptmann von Vorarlberg. Anlässlich des 100-Jahr-Jubiläums dieses Ereignisses geht Peter Melichar der Frage nach, weshalb Ender, der einen großen Ruf als Demokrat genoss, an der Demokratie verzweifelte und sich sogar an einem Staatsstreich beteiligte. Von wenigen Monaten abgesehen war Ender von 1918 bis 1934 Landeshauptmann, 1930/31 Bundeskanzler der Republik Österreich und 1933/34 Minister im Kabinett Dollfuß. Welchen Motiven folgte sein Handeln? Was war ihm wichtig? Welche Gefühle beherrschten ihn? Wie kam er zur Überzeugung, dass „das Volk“ nicht reif für die Demokratie sei? Das gleichnamige Buch von Peter Melichar, Historiker am vorarlberg museum, ist im Böhlau Verlag erschienen