Fr, 24. Mai, 17.00 bis 18.30 Uhr

Begrenzter Austausch?
Die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Vorarlberg und St. Gallen im 17. und 18. Jahrhundert

Freitags um 5 - Landesgeschichte im Gespräch

Dass Vorarlberg im 19. Jahrhundert zum Textilland wurde, ist wesentlich den Beziehungen zur Ostschweiz zu verdanken. Dort saßen ursprünglich die Abnehmer für im Ländle in Heimarbeit produzierte Textilien und später stießen die Schweizer Textilmaschinen-Hersteller eine Industrialisierung in Vorarlberg an. Doch wie sah die Beziehung der beiden Nachbarregionen vor dem großen Textilboom aus? Gab es bereits eine Tradition wirtschaftlicher Zusammenarbeit? Nicole Stadelmann, Historikerin im Stadtarchiv St. Gallen, hat die Wirtschaftsbeziehungen im 17. und 18. Jahrhundert untersucht.