Theater

Der Fall Riccabona – Szenen einer Familiengeschichte

Das teatro caprile spielt die Geschichte der Familien Riccabona und Perlhefter im vorarlberg museum. Die Möbel, Fotos und  Erinnerungsstücke aus dem Nachlass der Feldkircher Familien in der Ausstellung "Der Fall Riccabona" sind zugleich die Kulisse. Der Stoff: Wie  haben sich die großen politischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts auf das Leben einer Anwalts- und Kaufmannfamilie mit jüdischen Vorfahren ausgewirkt?

 

Gesprächskonzerte

MigraTon – Töne zur Migration

Die Gesprächskonzerte machen bekannte und weniger bekannte Vertreter von Arbeits- und Bildungsmigration sowie Flüchtlinge in Vorarlberg sicht- und hörbar: Zuwanderer berichten aus ihrem Leben und verknüpfen ihre Migrationsgeschichte mit ihrer Musik. Gerade die Musik wirkt in der Diaspora als Kommunikationsmittel und Ventil innerhalb der Community. Nach außen legt sie Grundlagen für Kontakte zur Mehrheitsgesellschaft. Vielfältig wie die Musikstücke und Instrumente sind die Stile zwischen Tradition und Weltmusik, die die persönliche Herkunft und die Lebensgeschichte mit Klang und Emotion verbinden. Die musikalische Bandbreite reicht vom intimen Baby Talk, über erinnerte Familien- und Festkultur im Jahreslauf bis hin zur professionellen Bühnenperformance.

Idee, Konzeption und Moderation: Evelyn Fink-Mennel (Vorarlberger Landeskonservatorium, Zentrum Volksmusikforschung Bodenseeraum)

 

Eine Veranstaltung des Vorarlberger Landeskonservatoriums in Zusammenarbeit mit dem vorarlberg museum, dem Exzellenzcluster Kulturelle Grundlagen von Integration der Universität Konstanz und der Universität Zürich, Englisches Seminar.

Programm

Licht gestalten. Jazz, Literatur und Tanz zur Ausstellung „Leuchtende Bilder”

Eine besondere Veranstaltung fand am Mittwoch, 1. Juni zu den "Leuchtenden Bildern" im Atrium des Museums statt: Der italienische Jazzbassist Rosario Bonaccorso schrieb beeindruckt von den Kirchenfenstern Kompositionen, die in der Ausstellung aufgeführt wurden: mit Adrienne West aus New York (Gesang), Andrea Pozza aus Genua (Piano), Martin Eberle (Trompete) sowie dem Vorarlberger Vokalensemble Ottava Rima. Renate Bauer las Prosa und Lyrik großer Mystiker, für tänzerische Impulse sorgte Monika Mayer-Pavlidis. Es ging um grenzensprengende Musikalität, um lustvolles Entdecken in Wort und Bild und um die immerwährende Neugier, das Eine mit dem Anderen zu kombinieren.
Ein Beitrag zum Jahr der Barmherzigkeit, in Zusammenarbeit mit der Katholischen Kirche Vorarlberg und der Caritas Vorarlberg.

 


Videoclips über Vorarlberger Museen

Wie sehen junge Menschen Museen und die Arbeit, die dort gemacht wird? Für Studierende der Fachhochschule Vorarlberg (Studiengang Intermedia, 5. Semester) lag im Wintersemester ein Schwerpunkt auf der Vorarlberger Museumslandschaft. Im Rahmen einer Lehrveranstaltung gestalteten sie Videospots über museale Einrichtungen in Vorarlberg. 18 kreative Clips befassen sich mit den klassischen Kernaufgaben von Museen: Sammeln, Bewahren, Forschen und Vermitteln. Die Kurzvideos, welche am 10. März 2016 im vorarlberg museum präsentiert wurden, werden den jeweiligen Einrichtungen für deren Kommunikationsarbeit zur Verfügung gestellt.

In Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Vorarlberg

 

Riesenerfolg bei der Benefizauktion zugunsten der Caritas-Flüchtlingshilfe

Die Benefizauktion zugunsten der Caritas-Flüchtlingshilfe im vorarlberg museum war ein Riesenerfolg: Nahezu alle Arbeiten, die Vorarlberger Künstlerinnen und Künstler gespendet haben, wurden ersteigert. Der Erlös der Auktion beträgt 51.700 Euro! Den höchsten Preis bei der Auktion erzielte mit 6.600 Euro eine Skulptur des Bildhauers Herbert Albrecht.

Die Kunstauktion für Menschen auf der Flucht war eine Initiative der Plattform „Art for Refugees“. Die Künstler Mechthild Edelmann-Reiter, Bettina Bohne und Gernot Riedmann haben Künstlerkollegen gebeten, Arbeiten unentgeltlich zur Verfügung zu stellen – mit einer überwältigenden Resonanz. 76 Künstler haben sich beteiligt, Herbert Albrecht, Veronika Dirnhofer, Tone Fink, Edith Hofer, Christine Lederer, Karl-Heinz Ströhle, Miriam Prantl, Paul Renner u.v.a. Das vorarlberg museum hat die Auktion, die der Galerist Erhard Witzel geleitet hat, organisiert und durchgeführt. Die Band „Herr Issa uns seine Musik“ mit Musikern aus Syrien, dem Iran, Afghanistan und Vorarlberg trat auf. Jouma Arif, ein Koch, der aus Syrien flüchten musste, zauberte für die rund 300 Gäste ein wunderbares Buffet.