Moschee_in_Hohenems (c) Michael Guggenheimer_Jüd_Museum_Hohenems

Zwischen Allah und Imam. Geschichten der muslimischen Minderheit in Vorarlberg

Fr, 17. April, 17.00 – 18.30 Uhr

  • freitags um 5 - Landesgeschichte im Gespräch

Rund 13 Prozent der Vorarlberger Bevölkerung haben einen muslimischen Hintergrund, über 20 Prozent der Volksschulkinder sind Muslime. Gekommen sind die meisten Menschen islamischen Glaubens als Arbeitszuwanderer, zum Teil auch als Geflüchtete. Was bedeutet das für unsere Gesellschaft? Wie sehr unterscheidet sich der Umgang mit dieser religiösen Minderheit vom Verhältnis früherer Generationen zu damaligen Minderheiten? Fragen wie diese behandelt Eva Grabherr, Gründungsdirektorin des Jüdischen Museums Hohenems, Leiterin der Integrationsstelle okay. zusammen leben und Herausgeberin einer aktuellen „Moschee-Studie“.

Termin exportieren

Termin exportieren