„Man hat nicht viel daraus gelernt“. Die Spanische Grippe 1918 – 1920

Fr, 5. März, 17.00 – 18.00 Uhr

  • freitags um 5 - Landesgeschichte im Gespräch
  • ZOOM-Veranstaltung

Vor über 100 Jahren raffte die Spanische Grippe Millionen Menschen dahin, auch in Österreich waren zahlreiche Opfer zu beklagen, das bekannteste ist der Schriftsteller Franz Kafka. In Vorarlberg dürfte die Zahl der Todesopfer etwa bei 500 gelegen sein. Genauer weiß man es nicht, die gefährliche Krankheit wurde erst nach und nach als Pandemie wahrgenommen. Doch was hat man daraus gelernt? Nicht viel, meint der Medizinhistoriker Harald Salfellner, der vor drei Jahren ein Buch über die Spanische Grippe veröffentlicht hat, sonst wäre man auf die Covid-19-Pandemie besser vorbereitet gewesen. Nach einem Gespräch mit Markus Barnay beantwortet Salfellner Ihre Fragen aus seinem Wohnort Prag. 

Die Teilnahme ist kostenlos, keine Anmeldung erforderlich.
Zoom-Link:
https://us02web.zoom.us/j/83635682817?pwd=Ry8veUMvZGo3cENiZmtGdmFjdFdkZz09
Meeting-ID: 836 3568 2817
Kenncode: fu5

Harald Salfellner, Foto: privat

Termin exportieren

Termin exportieren