Sammlungsbestand

Die Sammlung des vorarlberg museums umfasst zirka 160.000 Objekte unterschiedlichster Gattungen – archäologische Artefakte, sakrale und profane Kunst von der Frühzeit bis zur Gegenwart, volkskundliche Objekte und vieles mehr. Einige Bestände – wie zum Beispiel die Sammlung von Werken der Künstlerin Angelika Kauffmann – sind von großem Wert, andere Objekte zeichnen sich durch ihre historische Bedeutung für Land und Leute aus. In jüngster Zeit gewinnen nichtmaterielle Sammlungsobjekte wie Zeitzeugeninterviews und Medien zunehmend an Bedeutung.

 

Ausgewählte Objekte aus der Sammlung des vorarlberg museums finden Sie im Online-Katalog der Museen Vorarlbergs.

Museen in Vorarlberg

 

Provenienzforschung im vorarlberg museum

Provenienz bedeutet Herkunft bzw. Überlieferung der Herkunft. Der Provenienzforschung im modernen Sinn geht es vor allem um Überlieferung und Klärung der Eigentumsrechte an einem Objekt.

Mehr

Archäologie

Informationen zur archäologischen Sammlung folgen demnächst. Sollten Sie Fragen zum Fachbereich haben, können Sie sich jederzeit direkt an den zuständigen Kurator wenden:

 

Kurator: Gerhard Grabher

g.grabher@vorarlbergmuseum.at

Kunst

Die kunstgeschichtliche Sammlung umspannt den Bogen vom Mittelalter über die Gotik, das Barock und das 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Als Besonderheiten verfügt das vorarlberg museum über eine einzigartige Angelika-Kauffmann-Sammlung sowie eine exquisite Gotik-Sammlung. In der modernen Kunst finden sich Arbeiten von Rudolf Wacker, Herbert Reyl-Hanisch, Albert Bechtold und Edmund Kalb.
Gemälde, Zeichnungen, grafische Arbeiten, Fotografien, Skulpturen, Rauminstallationen und kunstgewerbliche Gegenstände geben das Kunstschaffen der einzelnen Epochen wieder. Der Sammlungsschwerpunkt konzentriert sich seit der Gründung des Museums im Jahr 1857 bis heute auf den regionalen Raum Vorarlbergs und seiner Umgebung. Neben einer laufenden Aktualisierung der Sammlung durch Ankäufe und Schenkungen arbeitet das Museum an einer kontinuierlichen Aufarbeitung und Dokumentation des vorhandenen Bestandes.

 

Kuratorin: Ute Pfanner

u.pfanner@vorarlbergmuseum.at

Europäische Ethnologie / Volkskunde

Der Europäischen Ethnologie / Volkskunde sind folgende Sammlungen des Mehrspartenhauses zugeordnet: Die Trachten- und Textiliensammlung, die Druckstöcke und Model, die Spielzeugsammlung, die Technische Sammlung mit Exponaten aus Bereichen der Bäuerlichen, Industrie- und Handwerkskultur. Weiters der Inventarbereich Eisen, Ton, Steingut, Porzellan; die Kirchengeräte und die völkerkundliche Sammlung.
Zu den zentralen Aufgabenstellungen des Bereichs Europäische Ethnologie / Volkskunde am vorarlberg museum gehört neben der Betreuung und digitalen Erfassung der bestehenden Inventargruppen das forcierte Sammeln von Sachkultur und immateriellem Kulturgut mit dem Ziel, zu einer möglichst umfassenden Darstellung der vielfältigen Lebensformen in Vorarlberg beizutragen.

 

Kuratorin: Theresia Anwander

t.anwander@vorarlbergmuseum.at

 

 

Geschichte

Ein Museum ist nicht – wie oft behauptet wird – Teil eines öffentlichen oder kulturellen Gedächtnisses. Die Objekte in den Ausstellungen oder im Depot erzählen leider nicht selbst über ihre Herkunft und Vergangenheit. Anders als im individuellen Gedächtnis ist die Vergangenheit im Museum nicht automatisch präsent. Was man zur Geschichte wissen will, muss recherchiert, erarbeitet, erforscht und entsprechend präsentiert werden.

 

Dem Bereich Geschichte ist das Archiv des Museums zugeordnet, hier finden sich wichtige Dokumente zur Geschichte des Hauses, des Landesmuseumsvereins und zu vielen Gegenständen der Sammlung. Weiter gehören zur historischen Sammlung Druckschriften, Autografen, Urkunden und Dokumente, Abzeichen, Landkarten, Postkarten, Reproduktionen (vom Andachtsbild bis zum Plakat), Fotos, Waffen und Zunftzeichen.

 

Neben der permanenten Auseinandersetzung mit der Geschichte des eigenen Hauses, der Erweiterung des Sammlung, sind sozial- und kulturhistorische Forschungen (vgl. http://www.vorarlbergmuseum.at/sammlung/forschung-kooperationen.html) zwecks Vorbereitung von Ausstellungen zentrale Aufgaben, nicht zuletzt aber auch die Vermittlung historischer Themen und Fragestellungen im Rahmen öffentlicher Veranstaltungen (Vorträge, Diskussionen, Symposien).

 

Kurator: Peter Melichar

p.melichar@vorarlbergmuseum.at

Architektur/Baukultur

Die Sammlungsgruppe der Architektur/Baukultur bildet einen Schwerpunkt der Sammlung vorarlberg museum, die – so sieht es die Sammlungsstrategie vor – aktiv erweitert wird. Der Bestand verwahrt neben Einzelobjekten sowie ganzen Vor- und Nachlässen Vorarlberger Architekt/innen und Baumeister auch Zeitzeugeninterviews und Objekte zur sogenannten „anonymen Architektur“.


In Zusammenarbeit mit den hausinternen Abteilungen, anderen wissenschaftlichen Institutionen wie auch freischaffenden Expert/innen werden historische und aktuelle Themen aufgearbeitet, im baukulturellen Kontext reflektiert, präsentiert und vermittelt.

 

Kontakt: Ute Denkenberger

u.denkenberger@vorarlbergmuseum.at