buchstäblich vorarlberg

Edmund, schau in den Spiegel

Einblicke in die Sammlung des vorarlberg museums bietet die Ausstellung buchstäblich vorarlberg, wo auch die umfassende Serie von Selbstporträts des Künstlers Edmund Kalb zu sehen ist.

Mehr

Sein & Mein

Martin singt fürs liebe Vieh

Wie klingt Vorarlberg? Besuchen Sie die Ausstellung Sein & Mein und begeben Sie sich auf eine akustische Reise durch ein Land.

Mehr

Römer oder so

Julia, was machst Du mit dem Blumentopf

Wer hat eigentlich in Brigantium, dem römischen Bregenz gelebt? Römer oder so?

Mehr

vorarlberg. ein making-of

Hortensia schmeißt eine Party

Wer hat Vorarlberg gemacht? Begegnen Sie den Menschen, die an der Entstehung des Landes, seiner Geschichte und Gegenwart, mitgewirkt haben.
Mehr

Sa, 27. Dezember, 15.30 bis 16.30 Uhr

60 Minuten Ausstellung: Kunst im vorarlberg museum

Führung

So, 28. Dezember, 10.30 bis 11.30 Uhr

60 Minuten Architektur: Das neue vorarlberg museum

Architekturführung

Sonderausstellung

Römer, Alamannen, Christen
Das Frühmittelalter am Bodensee

Die Zeit zwischen dem dritten und dem achten Jahrhundert
brachte für die Menschen am Bodensee zahlreiche
Umwälzungen mit sich: Die Römer zogen sich aus dem
heutigen südwestdeutschen Gebiet zurück. Germanische
Siedler unterschiedlicher Herkunft übernahmen die
Herrschaft und verschmolzen hier zu den Alamannen.
Nach ihrer Unterwerfung durch die Franken Anfang des
sechsten Jahrhunderts wurde das Herzogtum Alamannien
errichtet, in dem sich das Christentum mit dem Konstanzer
Bischofssitz langsam aber sicher etablierte. Zahlreiche
Funde, darunter kostbare Goldobjekte aus den an
den See angrenzenden Ländern liefern neue Ergebnisse
zur Siedlungs- und Wirtschaftsgeschichte, zu Handwerk,
Leben und Tod im spannenden Frühmittelalter.

 

Vernissage: Donnerstag, 04. Dezember 2014 um 18:00 Uhr

Dauer der Ausstellung: 5. Dezember 2014 bis 19. April 2015

vorarlberg museum für Europäischen Museumspreis 2015 nominiert

Das vorarlberg museum in Bregenz ist für den Europäischen Museumspreis 2015 nominiert worden. 200 Bewerbungen aus 21 Ländern sind beim European Museum Forum in Paris eingelangt, eine Fachjury ermittelte nun 40 Finalisten. Der „Museum of the year award“ gilt als eine der renommiertesten Auszeichnungen für Museen in Europa. Die Preisverleihung findet vom 13. - 16. Mai 2015 in Glasgow statt.

 

Die Jury achtet unter anderem auf innovative Gestaltungskonzepte, kreative Vermittlungsarbeit, auf Management, Marketing, soziale Verantwortung und Finanzen. Bereits die Nominierung ist eine schöne Anerkennung, über die sich das vorarlberg museum eineinhalb Jahre nach der Wiedereröffnung in einem neuen Haus freut – zumal es Kolleginnen und Kollegen aus Museen waren, die die bisherige Arbeit bewertet haben.

Ausstellungseröffnung und Buchpräsentation

Rudolf Sagmeister
Wilde Blumen – Alte Meister. Kunst und Natur

Die Schönheit und Ausstrahlung bekannter Werke der Malerei und der Wildpflanzen Europas möglichst vielen Menschen näher zu bringen, ist das Ziel dieses Buches. Gemalte Porträts historischer Personen von Leonardo bis Klimt werden fotografisch – inhaltlich, symbolisch und formal – mit realen wilden Blüten und Pflanzen kombiniert und in ihrer Aussage verstärkt. In alphabetischer Reihung offenbaren die Gemälde und Blumen ihren Zauber. Die einen werden sich mehr für die Malerei und die porträtierten Menschen, die anderen mehr für die Blumen interessieren. In der Kombination aus beidem ergibt sich eine neue erfrischende Sicht, erhalten Blumen und längst verstorbene Menschen plötzlich intensive Gegenwärtigkeit. Im Vorarlberg Museum werden 28 Bildtafeln je 100 x 66 cm mit erläuternden Texten gezeigt.

 

Dauer der Ausstellung: 9. Dezember 2014 bis 11. Jänner 2015

Wilde Blumen – Alte Meister. Kunst und Natur, ca. 160 Seiten, A4-Format, Einzelpreis á EUR  29,00

Mit freundlicher Unterstützung der Vorarlberger Floristinnen:

Brigitte Geiger Kopf (Blumen Kopf Frastanz), Marietta Salaj (Rosen Waibel Mäder), Sonja Engstler (Gärtnerei Bauer, Rankweil), Raphaela Heine sowie Berufsgruppenobfrau der Vorarlberger Floristen Barbara Schallert (Blumen Schallert, Bludenz)

 

Ankündigung Sonderausstellung

Nikolaus Walter. Begegnungen

Eine Ausstellung an zwei Orten, in Kooperation mit der Vorarlberger Landesbibliothek

 

Anlässlich von Nikolaus Walters 70. Geburtstag zeigt das vorarlberg museum gemeinsam mit der Vorarlberger Landesbibliothek eine Retrospektive zu Nikolaus Walters fotografischem Werk. Sie bietet einen Einblick in das Schaffen des Vorarlberger Fotografen, dessen Archiv mit dem Ankauf durch die Landesbibliothek (2012) auch in Zukunft als Einheit erhalten bleiben kann. Während die Ausstellung im vorarlberg museum fotografische Serien aus allen Werkphasen zeigt, ist in der Vorarlberger Landesbibliothek seine bis heute andauernde Langzeitbeobachtung „Steiles Erbe. Das Große Walsertal“ zu sehen.

Vernissage: Freitag, 16. Jänner, 17.00 Uhr

Dauer der Ausstellung: 17. Jänner bis 3. Mai 2015

 

365 Tage volles Kulturprogramm

Mit der Kulturhäuser Card schenken Sie ein Jahr lang freien Eintritt im vorarlberg museum, im Kunsthaus Bregenz und drei á la Carte Vorstellungen im Vorarlberger Landestheater.

 

Euro 99,- EUR
info@kulturhaeuser.at, +43 (0) 5574 53106-0

Veranstaltungsprogramm Herbst/Winter

Wir freuen uns, Ihnen unser neues Veranstaltungsprogramm September 2014 - Jänner 2015 vorzustellen.

 

Das neue Programm steht hier zum Download für Sie bereit und liegt an unserer Kassa im Museum auf.

Sie finden im Programm alle Informationen zu unseren kommenden Vortragsreihen, Konferenzen, Workshops, Führungen und Konzerten.

 

Hier kommen Sie direkt auf unseren online Kalender Veranstaltungen 

European Design Award für Sägenvier

Mit einem European Design Award ausgezeichnet wurde am Wochenende in Köln das Büro für DesignKommunikation Sägenvier. Die Awards küren jährlich die besten Arbeiten aus Grafikdesign, Illustration und digitalem Design in Europa. In der Kategorie „Signs & Displays“ holte das Team um Sigi Ramoser mit der Signaletik im vorarlberg museum den begehrten Award in Silber. Das Museum in Bregenz besteht seit mehr als 150 Jahren und wurde nach einem Neu- und Weiterbau im vergangenen Jahr wiedereröffnet. „Das vorarlberg museum ist eines unserer schönsten Projekte – damit einen Preis zu gewinnen, macht uns natürlich stolz“, erklärt Sigi Ramoser, Geschäftsführer von Sägenvier in Dornbirn.

 

Mehr

Das Spiel zur Ausstellung

Römer oder so – aus einer Ausstellung wird ein Spiel!

Julia Schichtle und Claudia Grabowska, die beiden fiktiven Leit-Figuren der Römer-Ausstellung, brauchen Hilfe bei den Ausgrabungen. 16 archäologische Fundstücke aus dem römischen Brigantium – vom Bergkristall über Fluchtäfelchen bis zum Spiegel – gilt es bei diesem Such- und Findspiel richtig zuzuordnen. Kleine Geschichten zu diesen antiken Fundstücken finden sich in einem illustrierten Booklet. Das Spiel zur Ausstellung „Römer oder so“ weckt die Neugierde kleiner und größerer Entdecker, vermittelt spielerisch Archäologie und römische Geschichte.

 

Preis: EUR 17,90.-  erhältlich in unserem Museumsshop