Sonderausstellung

Wacker im Krieg

Wie wurde Rudolf Wacker im sibirischen Lager zum Künstler, welche Auswirkungen hatten Krieg und Gefangenschaft auf sein weiteres Leben und Schaffen? 9. Juni bis 17. Februar

Mehr

Ausstellung im Atrium

Wie viel ist genug?

Die Vorarlberger Schuldenberatung feiert ihr 30-jähriges Jubiläum mit einem humorvollen und inspirierenden Zugang zu Geld, Schulden und … Ehrlichkeit.
ab 14. April Mehr

Intervention · Ausstellung im Druckwerk Lustenau

Bespielung
2. OG. Opferlandschaft

Werke aus der Sammlung zeitgenös-
sischer Kunst des Landes – unkonventionell  präsentiert von Pirmin und Severin Hagen.
Mehr

buchstäblich vorarlberg

Einblicke in die Sammlung

Alphabetisch geordnet (re-)präsentieren 26 Objektgruppen wesentliche Teile des Bestandes.

Mehr

ganznah

Landläufige Geschichten vom Berühren

Eine Grammatik des Berührens zwischen Bedürfnis, Tabu und Verweigerung.

Mehr

Römer oder so

Wer hat im römischen Bregenz gelebt?

Die interaktive Ausstellung Römer oder so ist dem Gräberfeld von Brigantium gewidmet und richtet sich an Kinder und Erwachsene.

Mehr

vorarlberg. ein making-of

Wer hat Vorarlberg gemacht?

Begegnen Sie den Menschen, die an der Entstehung des Landes, seiner Geschichte und Gegenwart, mitgewirkt haben.
Mehr

Fr, 25. Mai, 17.00 bis 18.30 Uhr

Tödliche Grenze. Gescheiterte Fluchten zwischen Silvretta und Bodensee 1938 – 1945

Freitags um 5 - Landesgeschichte im Gespräch

Sa, 26. Mai, 13.00 bis 17.30 Uhr

Ein Doppelreck, ein Grammophon, ein Reisekoffer. Exkursion auf den Spuren einer vergessenen Familie

Spezial

Sa, 26. Mai, 14.30 bis 16.30 Uhr

Architektinnen und Architekten in Vorarlberg

Workshop für Kinder

Sa, 26. Mai, 15.00 bis 16.00 Uhr

vorarlberg. ein making-of

Führung

So, 27. Mai, 15.00 bis 16.00 Uhr

Römer oder so

Führung

Fr, 01. Juni, 19.00 bis 20.00 Uhr

Opferlandschaft

Führung · Druckwerk Lustenau

Sa, 02. Juni, 11.00 bis 12.00 Uhr

Das Werkraumdepot. Eine Studiensammlung des Bregenzerwälder Handwerks

Führung · Werkraum Bregenzerwald, Andelsbuch

Sonderausstellung

Wacker im Krieg. Erfahrungen eines Künstlers

Für Rudolf Wacker (1893–1939) war der Krieg nie zu Ende. Der 1. August 1914, als er von Bregenz aus in den Krieg zog, und der 9. September 1920, als er aus fünfjähriger Kriegsgefangenschaft in Sibirien nach Bregenz heimkehrte, blieben für den Maler zeitlebens die wichtigsten Erinnerungstage. Die Ausstellung veranschaulicht, wie Wacker im sibirischen Lager zum Künstler wurde, und welche Auswirkungen Krieg und Gefangenschaft auf sein weiteres Leben und Schaffen hatten.

 

In Zusammenarbeit mit dem Franz-Michael-Felder-Archiv der Vorarlberger Landesbibliothek, die den schriftlichen Nachlass des Künstlers verwahrt.

Ausstellung außer Haus

Kunstankäufe des Landes Vorarlberg 2017

Die Ausstellung präsentiert die Neuzugänge der Sammlung zeitgenössischer Kunst des Landes Vorarlberg. In Zusammenarbeit mit der Kulturabteilung des Landes, dem vorarlberg museum und der Galerie allerART in Bludenz, die als Gastgeber fungiert, werden unter anderem Neuerwerbungen von bisher noch nicht in der Sammlung vertretenen Vorarlberger Kunstschaffenden gezeigt. Claudia Voit und Peter Niedermaier wurden von der Kunstkommission des Landes für drei Jahre als Ankäufer bestellt, sie verfügten über ein jährliches Budget von 90.000 Euro.

 

 

Ausstellung im Atrium

Wie viel ist genug? 30 Jahre ifs Schuldenberatung Vorarlberg

Haben Sie schon mal aufgrund eines ordentlichen Minus auf Ihrem Konto gezittert? Öffnen Sie Ihren Briefkasten mit einem guten Gefühl? Kennen Sie Ihre finanzielle Situation oder geht sich eh immer alles irgendwie aus? Die ökonomischen Wechselfälle des Lebens und die unterschiedlichen Umgangsweisen mit dem goldene Kalb unserer Gesellschaft werden im Atrium des vorarlberg museum spielerisch aufgearbeitet – dabei steht die langjährige Erfahrung der ifs Schuldenberatung und ihrer Klienten im Mittelpunkt. Die Vorarlberger Schuldenberatung feiert ihr 30-jähriges Jubiläum mit einem humorvollen und inspirierenden Zugang zu Geld, Schulden und … Ehrlichkeit.

 

In Zusammenarbeit mit der ifs Schuldenberatung Vorarlberg.

Was passiert alles vor, zur und im Laufe der Ausstellung "Wie viel ist genug? 30 Jahre ifs Schuldenberatung Vorarlberg"?

Folgen Sie unserem Blog zur Ausstellung und erfahren Sie mehr zur Interviewreihe der Schüler der PTS Dornbirn über Geld, Geldlieferungen ins vorarlberg museum, spannende Altwaren-Fundstücke etc.

www.wie-viel-ist-genug.at

Aktuelle Stellenausschreibungen

Wir suchen für unser Team im vorarlberg museum zum nächstmöglichen Eintritt Verstärkung im Bereich Kommunikation/Veranstaltungen mit folgenden Kernaufgaben:
• Verfassen und Versand von Pressemitteilungen
• Organisation von Pressekonferenzen
• Betreuung und Weiterentwicklung der Website
• Verfassen und Versand von Newslettern
• Betreuung, Aufbau und Weiterentwicklung der Social Media Kanäle
• Verfassen diverser Ausstellungs- und Veranstaltungsübersichten
• Organisation und Begleitung von Veranstaltungen
• Betreuung verschiedener Messeauftritte
• Organisation und Beratung von Raumvermietungen für Fremdveranstaltungen


Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis 10. Juni 2018 per Email an: bewerbung@kulturhaeuser.at, Frau Esther Schweighofer, Kornmarktstraße 6, 6900 Bregenz.

Ferienprogramm

Reiseziel Museum

Am jeweils ersten Sonntag im Juli, August und September öffnen in Vorarlberg, Liechtenstein und im Kanton St. Gallen 45 Museen ihre Türen. Mach dich als Reiseleiterin oder Reiseleiter auf den Weg und lass dich von den vielen verschiedenen Programmen überraschen. Wie gewohnt gibt es in jedem Museum wieder ein eigens für Kinder und Familien entwickeltes Programm mit tollen Mitmach-Aktionen. Kinder erleben zusammen mit ihren Familienspannende Sonntage.

 

Schnipseljagd durchs vorarlberg museum

Mit einer Vorarlbergkarte machst du dich auf den Weg durchs Museum. An verschiedenen Stationen entdeckst du die Talschaften und ihre Besonderheiten. Dort findest du auch „Schnipselmaterial“, um dein eigenes Vorarlberg zum Mitnehmen zu gestalten. Durchgehend Programm!


Eintritt: mit Vorarlberger Familienpass 1 Euro pro Person

Reiseziel Museum

 Instagram

Wir sind jetzt auf Instagram! Folgen Sie jetzt vorarlberg_museum
und entdecken Sie laufend neue Eindrücke vom Haus, den Ausstellungen, Veranstaltungen etc.

 

Sie haben auch tolle Fotos vom Museum? Taggen Sie Ihr Bild mit #vorarlbergmuseum2018, wenn wir es teilen dürfen!

Intervention im vorarlberg museum · Ausstellung im Druckwerk Lustenau

Bespielung 2. OG. Opferlandschaft

Unkonventionell erfüllen die Künstler Pirmin Hagen und Severin Hagen den Auftrag, Werke aus der Sammlung zeitgenössischer Kunst des Landes auszuwählen und zu präsentieren: Sie bespielen fünf Vitrinen im zweiten Obergeschoss mit farbigem Licht und sprechen in einem Interview über jene Werke, die sie im Druckwerk in Lustenau zeigen. Dort wird die Sammlung „nach ihren verborgenen Strukturen geordnet und in eine museal vermittelbare Form gebracht“. Die erste von fünf Themenausstellungen der kommenden zwei Jahre ist unter dem Titel „Opferlandschaft“ der Landschaft in der Gegenwartskunst gewidmet. In Zusammenarbeit mit dem Druckwerk Lustenau.

Exkursion

Angelika Kauffmann – Schätze aus Vorarlberger Privatsammlungen

Do, 5. Juli bis So, 8. Juli

Der Vorarlberger Landesmuseumsverein organisiert in Zusammenarbeit mit dem vorarlberg museum, den Freunden des Angelika Kauffmann Fördervereins sowie der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz eine Exkursion zur Eröffnung einer wohl einmaligen Ausstellung zu Angelika Kauffmann in Dessau-Wörlitz. Anmeldungen ab sofort bis 1. Mai 2018 an Birgit Fitz: exkursionen@vlmv.at oder +43 650 3454493. Maximale Teilnehmerzahl 30 Personen.

Publikation

museum magazin 19/2018

Das neue museum magazin ist da! Unter anderem mit Beiträgen über die neue Direktorin im Stadtmuseum Dornbirn, den 800. Geburtstag der Stadt Feldkirch, die Plattform "Museen und Schlösser Euregio Bodensee" und natürlich die aktuellen Ausstellungen im vorarlberg museum.

 

Das 3x pro Jahr erscheinende Heft, herausgegeben vom Vorarlberger Landesmuseumsverein, liegt zur freien Entnahme an der Kassa des Museums auf. Mitgliedern des Vorarlberger Landesmuseumsvereines wird es exklusiv und kostenlos vorab per Post zugeschickt.

Veranstaltungsprogramm Februar bis Juni 2018

Wir freuen uns, Ihnen unser neues Veranstaltungsprogramm für das Frühjahr 2018 vorzustellen. Sie finden im Programm alle Informationen zu unseren kommenden Vorträgen, Gesprächen, Filmvorführungen, Workshops, Führungen und Konzerten. Das Heft steht hier zum Download für Sie bereit und liegt an der Museumskassa auf.

 

Sie möchten das Programm per Post zugeschickt bekommen oder aber wöchentlich über den Email-Newsletter informiert werden? Schreiben Sie uns ein Mail: info@vorarlbergmuseum.at

MuZen - Meditieren im Museum

Mu steht für Museum, im Altjapanischen für Leere oder Nichts. Zen kann mit ausgeglichenem Zustand von Körper und Geist übersetzt werden und verweist auf die Struktur der Meditation. Nach einer kurzen Einführung folgen eine Sitzmeditation, meditatives Gehen und weitere 20 Minuten Sitzmediation. Der Bildungswissenschafter Johannes Bechtold, der praktische Arzt Heinz Hammerschmidt und der Erwachsenenbildner Markus Jamer gestalten diese überkonfessionelle und einfach zu praktizierende Form der Meditation. Das vorarlberg museum mit seinen vielfältigen Impulsen und Reizen für gesellschaftliche Auseinandersetzung wird für einen Moment zum Ort der Stille und inneren Ruhe.

Das Interesse an MuZen ist größer als der vorhandene Platz im Panoramaraum. Deshalb verlegen wir die monatliche Meditation in den Veranstaltungssaal im ersten Stock. Keine Anmeldung, freier Eintritt, bitte bequeme Kleidung anziehen, der Raum wird ohne Schuhe betreten.

20 Weihnachtskrippen für die Sammlung des vorarlberg museums – zur Dokumentation eines lebendigen Brauchtums

Neun Krippenbauvereine des Landes haben am 18. Jänner dem vorarlberg museum eigens angefertigte Krippen übergeben. Das Bauen von Weihnachtskrippen ist in Vorarlberg eine lebendige Tradition, die in der Sammlung des Museums bisher kaum eine Rolle spielte. Der Vorschlag des Museums, Krippen aus allen Landesteilen zu sammeln, stieß beim Landeskrippenverband Vorarlberg auf Begeisterung – alle 20 Mitgliedsvereine beteiligen sich! Die Übergabe der restlichen elf Krippen erfolgt im nächsten Jahr.

Ausstellung · Werkraum Bregenzerwald, Andelsbuch

Das Werkraum Depot. Eine Studiensammlung des Bregenzerwälder Handwerks

Der Werkraum Bregenzerwald, gebaut nach Plänen des Schweizer Architekten Peter Zumthor, macht seine Studiensammlung öffentlich zugänglich. Das neue Werkraum Depot präsentiert im Untergeschoß herausragende Beispiele Bregenzerwälder Handwerks. Gezeigt werden unter anderem Exponate aus der Sammlung des vorarlberg museums: Werke der Preisträger des alle drei Jahre stattfindenden Wettbewerbs „Handwerk+Form“ sowie Objekte aus der Ausstellung „möbel für alle“, einer von Roland Gnaiger und Adolph Stiller kuratierten Gesamtschau von Werkraum-Einrichtungsgegenständen im Wiener Ringturm (2002).

Ab Februar führen vorarlberg museum und Werkraum Bregenzerwald an jedem ersten Samstag des Monats um 11.00 Uhr durch die Studiensammlung.

Projekt „Jugendmode“

double check_4

Das vorarlberg museum beschäftigt sich bereits seit einiger Zeit mit dem Aufbau einer Sammlung zur Jugendkultur. Jugend-Mode stellt dabei einen wichtigen Faktor dar. Gemeinsam mit Schüler/innen der HTL Dornbirn werden Phänomene der vergangenen wie aktuellen Jugendmode aufgearbeitet und kreative Modelle einer neuen, vielleicht zukünftigen Jugendmode gestaltet.

Eine Kooperation von vorarlberg museum und HTL Dornbirn im Rahmen des „double check 4“ der Kulturabteilung des Landes Vorarlberg, in Zusammenarbeit mit dem Jugendservice der Stadt Bregenz. Mehr

 

Drei Schüler haben eine anonyme Online-Umfrage zum Thema "Rave" gestartet. Wenn Sie Fragen zu "Rave" beantworten möchten, sind Sie herzlich eingeladen mitzumachen!

Umfrage auf Deutsch
Umfrage auf Englisch

Ausstellungsprogramm 2018

Das neue Ausstellungsprogramm für das Jahr 2018 steht hier zum Download für Sie bereit und liegt an unserer Kassa im Museum auf. Sie finden im Folder alle Informationen zu unseren Ausstellungen.