buchstäblich vorarlberg

Edmund, schau in den Spiegel

Einblicke in die Sammlung des vorarlberg museums bietet die Ausstellung buchstäblich vorarlberg, wo auch die umfassende Serie von Selbstporträts des Künstlers Edmund Kalb zu sehen ist.

Mehr

Sein & Mein

Martin singt fürs liebe Vieh

Wie klingt Vorarlberg? Besuchen Sie die Ausstellung Sein & Mein und begeben Sie sich auf eine akustische Reise durch ein Land.

Mehr

Römer oder so

Julia, was machst Du mit dem Blumentopf

Wer hat eigentlich in Brigantium, dem römischen Bregenz gelebt? Römer oder so?

Mehr

vorarlberg. ein making-of

Hortensia schmeißt eine Party

Wer hat Vorarlberg gemacht? Begegnen Sie den Menschen, die an der Entstehung des Landes, seiner Geschichte und Gegenwart, mitgewirkt haben.
Mehr

Sa, 04. Juli, 15.30 bis 16.30 Uhr

Öffentliche Führung: Römer oder so

Führung

Sa, 04. Juli, 16.00 bis 22.00 Uhr

young art generation

Workshop für Jugendliche

So, 05. Juli, 10.00 bis 17.00 Uhr

Reiseziel Museum

Reiseziel Museum

So, 05. Juli, 10.30 bis 11.30 Uhr

Öffentl. Führung: Das ist Österreich!

Führung

Mi, 08. Juli, 19.00 bis 20.00 Uhr

Österreichische Literatur der Zwischenkriegszeit. Der Schriftsteller Wolfgang Hermann im Gespräch mit Peter Melichar

Gespräch

Sa, 11. Juli, 15.30 bis 16.30 Uhr

Öffentl. Führung: Das ist Österreich!

Führung

Sa, 11. Juli, 20.00 bis 22.00 Uhr

Stoph Sauter: ABER_GLAUBE Piz Buin. 1865 – 1936 – 2015

Vernissage

Sommerausstellung 2015

Das ist Österreich! Bildstrategien und Raumkonzepte 1914 - 1938

Die Ausstellung „Das ist Österreich!“ widmet sich der Kunst der Jahre zwischen den Weltkriegen von 1914 bis 1938. Die Kunst dieser beiden Jahrzehnte wird nicht als rückständig und an den Traditionen verhaftet gezeigt, sondern in ihrer Vielfalt und Widersprüchlichkeit. Die visuellen Künste der Malerei, Fotografie und des Films werden durch Architektur- und Theatermodelle ergänzt, so dass eine umfassende Sicht auf die künstlerischen Tendenzen der Zwischenkriegszeit ermöglicht wird. Zu sehen ist diese Schau, die unter der wissenschaftlichen Leitung von Christoph Bertsch, Institut für Kunstgeschichte an der Universität Innsbruck erarbeitet wurde, im Sommer 2015 im vorarlberg museum in Bregenz.

Eröffnung: Freitag, 19. Juni, 17.00 Uhr

Laufzeit: 20. Juni bis 11. Oktober 2015

Präsentation am Kornmarktplatz

Stoph Sauter: ABER_GLAUBE
Piz Buin. 1865 - 1936 - 2015

Das alte, verwitterte Gipfelkreuz des Piz Buin liegt am Boden des Kornmarktplatzes. Unweit davon steht ein an die Kaaba in der Moschee in Mekka erinnernder, schwarzer Kubus. In seinem Inneren werden Filme über die wissenschaftliche Beschäftigung mit Materie oder Dokumentationen über die Suche nach Gott gezeigt. An der Museumsfassade prangt in großen, reflektierenden Lettern der Schriftzug: ABER_ GLAUBE. Das vorarlberg museum hat Stoph Sauter beauftragt, sich künstlerisch mit dem Gipfelkreuz des Piz Buin aus dem Jahr 1936 auseinanderzusetzen. Anlass dafür ist seine Erstbesteigung vor 150 Jahren. Eine Installation ist entstanden, mit der der Dornbirner Künstler einen Diskurs über das Thema Glaube anregen will: Glaube vs. Wissen, Glaube und Religionen, Glaube und Andersgläubige. 

 

mehr Information

 

KUBUS FILMLISTE

 

Sommertour

Tägliche Führungen im vorarlberg museum

Reguläre Führungen: Samstag um 15.30 Uhr und Sonntag um 10.30 Uhr

Sommertour von 01. Juli bis 31. August 2015: Führungen auch von Montag bis Freitag um 16.00 Uhr

 

Führung: 5 Euro zzgl. Eintritt
Keine Anmeldung erforderlich

Sommerprogramm

Wir freuen uns, Ihnen unser neues Veranstaltungsprogramm für Juli und August 2015 vorzustellen.

 

Das neue Programm steht hier zum Download für Sie bereit und liegt an unserer Kassa im Museum auf.

Sie finden im Programm alle Informationen zu unseren kommenden Vortragsreihen, Konferenzen, Workshops, Führungen und Konzerten.

 

Hier kommen Sie direkt auf unseren online Kalender Veranstaltungen 

Besondere Auszeichnung für das vorarlberg museum

Der europäische Museumspreis geht an das Rijks Museum Amsterdam. Das vorarlberg museum gewinnt neben vier anderen Museen den special commendation price. Die Jury lobte „den Mut, vorgefasste Ideen zu hinterfragen“, sowie den “offenen und dekonstruktiven Ansatz in der Erforschung der lokalen und regionalen Identitäten." „Seine Leidenschaft und sein Engagement für die zentralen Anliegen machen es zu einem herausragenden Beispiel für Museen seiner Art.“

Georg Ligges (1886–1944), im Rohnerhaus

Das vorarlberg museum präsentiert in Zusammenarbeit mit der Sammlung Kunst im Rohnerhaus eine Ausstellung, die dem Maler Georg Ligges (1886–1944) gewidmet ist. Ligges zählt zu jenen Vorarlberger Künstlerinnen und Künstlern, die einen wichtigen, aber oft unterschätzten Beitrag zur regionalen Kunstgeschichte geleistet haben. Der geborene Westfale war ab 1927 in Bregenz ansässig, wo er die Schwester des Malers Oswald Baer heiratete. Er studierte an der Kunstgewerbeschule in Köln und an der Akademie der Bildenden Künste in München. Im Ersten Weltkrieg schuf er als Soldat an der Westfront in Frankreich und Belgien ausdrucksstarke Bilder, die sich heute im Besitz des vorarlberg museums befinden und nun erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

 

Ort: Kunst im Rohnerhaus, Kirchstraße 14, A-6923 Lauterach, www.rohnerhaus.at

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag 11.00 bis 17.00 Uhr, Freitag 11.00 bis 20.00 Uhr

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Bucher Verlag.

 

Greatest Hits by Christine Lederer

Die Bludenzer Künstlerin Christine Lederer wurde eingeladen, eine Auswahl Zeitgenössischer Kunst zu treffen, die im zweiten Stock des vorarlberg museums künftig gezeigt wird. Die Auswahl erfolgte aus den Ankäufen der Kunstkommission in den letzten zehn Jahren. Ausstellungsorte sind dabei die fünf Vitrinen der Galerie, die Wände des Umgangs der Schausammlung sowie die Vitrinen der Ausstellung „buchstäblich vorarlberg“.

Unter dem Titel „Greatest Hits by Christine Lederer“ werden für die Dauer von zwei Jahren die fünf Vitrinen der Galerie mit insgesamt zehn Kunstwerken bespielt. Auf den Wänden des Umgangs werden alle vier Monate zwei neue „Hauptwerke“ präsentiert. „Einnistungen“ in den Vitrinen der „buchstäblich vorarlberg“-Ausstellung sowie Terminals mit Videoarbeiten im Entrée des Schaudepots komplettieren die Intervention der Künstlerin. Eine Publikation dazu erscheint in Kürze.

Die Eröffnung am Dienstag, den 5. Mai 2015 feiern wir mit einer Kuratorenführung (18.00 Uhr) und anschließender Podiumsdiskussion „Warum Vorarlbergs KünstlerInnen (k)eine Landesgalerie brauchen“ (19.00 Uhr), zu der wir Sie ganz herzlich einladen möchten.

 

Eröffnung: Dienstag, 5. Mai um 18.00 Uhr

Podiumsdiskussion: Dienstag, 5. Mai um 19.00 Uhr

 

Kultur und See

Kooperation vorarlberg museum und KUB mit den Vorarlberg Lines

Nach einer erfolgreichen Saison im letzten Jahr freuen wir uns auf eine weitere Kooperation mit den Vorarlberg Lines. Gemeinsam mit dem KUB dürfen wir nun zum zweiten Mal das Kombiticket Kultur und See anbieten. Das Angebot umfasst zwei Ticketvarianten, mit denen Besucher entweder einen Besuch im vorarlberg museum oder im Kunsthaus Bregenz mit einer Rundfahrt in der Bregenzer Bucht oder einer Dreiländer-Panoramafahrt verbinden können. Kombitickets erhalten sie ab sofort online unter bodenseeschifffahrt.at

365 Tage volles Kulturprogramm

Mit der Kulturhäuser Card schenken Sie ein Jahr lang freien Eintritt im vorarlberg museum, im Kunsthaus Bregenz und drei á la Carte Vorstellungen im Vorarlberger Landestheater.

 

Euro 99,- EUR
info@kulturhaeuser.at, +43 (0) 5574 53106-0