Vermittlungsprogramm Kernausstellungen

®karinnussbaumer.com
®karinnussbaumer.com

Ein Rucksack voller Ideen

3 bis 5 Jahre, Besuch in Eigenregie

Das vorarberg museum ist eine Reise wert. Da gibt es auch für Kindergartenkinder im Alter von 3 und 5 Jahren allerhand zu entdecken! Ein Materialrucksack mit Trinkflasche, Kartenspiel Jausenbox, Münzen, einem Reisepass und Kuscheltier kann nach Voranmeldung kostenlos an der Kasse ausgeliehen werden. Eine Anleitung für die Erzieherin liegt bei. Der Rundgang durchs Museum erfolgt in Eigenregie und wird von den Kindergartenpädagoginnen selbst geleitet.

Ein Rucksack voller Ideen
Ein Rucksack voller Ideen

Entdeckungsreise ins vorarlberg museum

3 bis 5 Jahre, 120 Min.

Warum hat das große weiße Gebäude am Kornmarktplatz so seltsame „Buckel“? Wie sieht es denn im Inneren aus? Mit allen Sinnen und dem ganzen Körper entdecken die Kinder das vorarlberg museum, erfassen den Raum, orientieren sich im Gebäude und lernen geheimnisvolle und überraschende Dinge kennen. Zum Schluss werden die Erlebnisse in einem praktisch-handwerklichen Teil reflektiert. Dieser Workshop ist für den allerersten Kontakt mit dem Museum gedacht und bildet den Ausgangspunkt für weitere Museumsbesuche.

®karinnussbaumer.com
®karinnussbaumer.com

Alt und Neu - Gestern und Heute

5 bis 7 Jahre, 120 Min.

Mit Objekten aus dem Alltag gehen wir in der Ausstellung buchstäblich vorarlberg auf die Suche nach Doppelgängern oder ähnlichen Gegenständen in der Sammlung des Museums. Was bei einem Vergleich wohl herauskommt? Wir überlegen uns, wie Gesammeltes geordnet werden kann. Im Praxisteil des Workshops gestalten die Kinder dann eine eigene Sammelbox.

Foto: Markus Tretter
Foto: Markus Tretter

Heute so – morgen so: Den Gefühlen auf der Spur

5 bis 7 Jahre, 120 Min.

Jeder Tag bringt andere Gefühle, mal sind wir traurig, mal fröhlich, mal nachdenklich. Wie wir diese unterschiedlichen Gefühle erkennen, finden wir mit Hilfe einer Gefühlsampel, Pantomime und Geschichten heraus. Über das Tasten spüren wir Dinge und Menschen, mit unserem Körper nehmen wir Räume wahr. Den kreativen Abschluss bilden ein selbst hergestelltes Fühl-Buch, ein Fühl-Memory oder ein Engelwurz-Beutel.

®karinnussbaumer.com
®karinnussbaumer.com

Wo ist die Kunst?

6 bis 18 Jahre, 60 / 120 Min.

Quer durch Zeiten, Stilrichtungen und Techniken geht unsere Suche nach der Kunst im Museum. Grafiken nach Angelika Kauffmann, gotische Skulpturen, zeitgenössische Kunstfotografien, Gemälde und Objektkunst begegnen uns. Künstlerisch inspiriert können im Atelier Techniken und Materialien ausprobiert und der eigenen Kreativität freien Lauf gelassen werden.

®karinnussbaumer.com
®karinnussbaumer.com

Druckfrisch – Original oder Fake?

10 bis 18 Jahre, 120 Min.

Sind Druckgraphiken eigentlich Fälschungen oder originale Kunstwerke? Wir betrachten Druckplatten, Druckstöcke, Stoffmuster und Graphiken und versuchen eine Antwort darauf zu finden. In den Ateliers entstehen anschließend Druckstöcke aus unterschiedlichen Materialien, mit denen erste eigene Druckversuche gemacht werden.

Bunt, vielfältig, erstaunlich, berührend. Der Zirkus der Gefühle

7 bis 11 Jahre, 120 Min.

Tretet ein in den Zirkus der Gefühle und lasst euch überraschen! Wir sind von Gefühlen umgeben – manche sind angenehm, andere unangenehm. Wir lernen, Gefühle zu erkennen und zu unterscheiden. Wir stellen Gefühle pantomimisch dar. Unser Zirkus hat sogar ein Streichelkabinett und im Kreativteil entsteht ein Seelenvogel.

®karinnussbaumer.com
®karinnussbaumer.com

Täler-Tour: Vorarlbergs Talschaften

9 bis 11 Jahre, 120 Min.

Wir packen unseren Rucksack und wandern quer durch Vorarlberg: vom Rheintal zum Montafon und vom Kleinen Walsertal ins Brandnertal. Die Tour führt uns zu Objekten, Geschichten und Personen aus den Talschaften. Nach der Wanderung gestalten die Schülerinnen und Schüler ihr eigenes "Vorarlberg zum Mitnehmen". Dieser Workshop wurde zur Vertiefung des Lehrstoffes im Sachunterricht der 4. Klasse der Volksschulen konzipiert.

®karinnussbaumer.com
®karinnussbaumer.com

Sammellust von A bis Z

9 bis 11 Jahre, 60 / 120 Min.

Sammeln ist ein beliebtes Hobby - Sammeln zählt auch zu den Kernaufgaben eines Museums. Die Ausstellung buchstäblich vorarlberg zeigt Kuhglocken, Gemälde, archäologische Funde, Radios, Trachtenhauben, Münzen und vieles mehr.

Sie erzählt Geschichten in, aus und über Vorarlberg. Eine selbst gestaltete Sammeltasche begleitet die SchülerInnen durch die Ausstellung.

Foto: Markus Tretter
Foto: Markus Tretter

Spaziergang durch die Geschichte

10 bis 12 Jahre, 60 / 120 Min.

Wer bestimmt über mich? Was mache ich hier? Wer bin ich? Gehöre ich dazu? Diese Fragen stellten sich die Menschen in Vorarlberg im Laufe der Zeit immer wieder und sie sind auch heute noch aktuell. Mit Hilfe von Kunstwerken, Kuchenformen, Stickrahmen
oder einer Einfädelmaschine decken wir verschiedene Aspekte der Vorarlberger Landesgeschichte auf, finden Antworten auf die Fragen und ziehen eine Verbindungslinie in die Gegenwart.

Foto: Markus Tretter
Foto: Markus Tretter

Spinnen wir heute noch?
Mensch – Arbeit – Technik

9 bis 18 Jahre, 120 Min.

Vor rund 200 Jahren begann ein dramatischer Wandel in Vorarlberg: Fabrikarbeit löste Landwirtschaft und Heimarbeit als Lebensgrundlage ab. Zuerst entstanden Textilfabriken, in denen Männer, Frauen und sogar Kinder Arbeit fanden. Dann folgten andere Industrien nach. Eine neue Arbeitsorganisation, Zeitmanagement und Zuwanderung von Arbeitskräften waren die Folgen.

Heute gibt es wieder einen grundlegenden Wandel in der Arbeits- und damit in der Lebenswelt: Computer, Roboter und Digitalisierung stellen die gewohnten Arbeitsformen auf den Kopf und es ergibt sich die Frage, welchen Platz der Mensch in diesem neuen System einnimmt.

Anschaulich und praktisch setzen wir uns mit der Textilherstellung, den Arbeitsbedingungen früher und heute, Fließbandarbeit und Robotern auseinander. Ein kritischer Blick auf die Folgen der technischen Entwicklung darf dabei nicht fehlen.

Sonderausstellungen

Bildnis Louise Henriette Wilhelmine, Fürstin von Anhalt-Dessau, 1796, ©Kulturstiftung Dessau-Wörlitz, Foto Heinz Fräßdorf, Schloss Luisium, ehem. Halle, Staatliche Galerie Moritzburg
Bildnis Louise Henriette Wilhelmine, Fürstin von Anhalt-Dessau, 1796, ©Kulturstiftung Dessau-Wörlitz, Foto Heinz Fräßdorf, Schloss Luisium, ehem. Halle, Staatliche Galerie Moritzburg

Angelika Kauffmann – Unbekannte Schätze

bis 06. Oktober, 8 bis 18 Jahre, 60 / 90 Min.

In Schatzkisten suchen wir nach Geheimnissen hinter Leinwänden und Pinselstrichen und erfahren selten erzählte Begebenheiten aus dem Leben der Künstlerin.
Angelika Kauffmann hat sich mit bekannten und spannenden Persönlichkeiten ihrer Zeit beschäftigt und zahlreiche berühmte Menschen wollten sich von ihr porträtieren lassen. Doch: Wen hat die Malerin persönlich bewundert? Wie viel Zeit hat sie tatsächlich gebraucht, um ein Porträt anzufertigen? Welche Techniken hat sie benutzt? Welche Geschichten erzählen ihre Bilder?