Schulangebote wieder möglich

Ab sofort

Ab sofort können Schulangebote wieder gebucht werden! Besuchen Sie uns mit Ihrer Klasse im vorarlberg museum oder bestellen Sie unseren Archäologiebus direkt an Ihre Schule. Die Corona-Bestimmungen für Schulklassen finden Sie hier

Wir freuen uns darauf, euch wieder zu sehen!

Bitte informieren Sie sich vor jedem Besuch über aktuelle Sicherheitshinweise und Programmänderungen: Covid-Besucherinformation


Vermittlungsprogramm

Selbständiges Arbeiten, sinnliches Erfahren, Raum für Gedanken und Gespräche – wir bieten Vermittlungsprogramme für Kindergärten, Volksschulen und weiterfühende Schulen.

Informationen und Anmeldung

Heike Vogel: +43 (0) 5574 46050-519
Anja Rhomberg: +43 (0) 5574 46050-522
Fatih Özçelik: +43 (0) 5574 46050-524
Claudia Schwarz, Elvira Flora und Nadine Alber-Geiger:
+43 (0) 5574 46050-546
kulturvermittlung@vorarlbergmuseum.at

Eintritt + Vermittlungsgebühr

2,50

60 Minuten pro Kind/Jugendliche(r)

4,00

120 Minuten pro Kind/Jugendliche(r)

Eintritt frei

bis 19 Jahren und bis zu zwei Begleitpersonen

Alle Preisangaben auf dieser Seite sind in Euro.
Die Buchungsbestätigung mit VVV-Ticket gilt am Tag der Veranstaltung als Maximo-Tagesticket für die ganze Gruppe im Vorarlberger Verkehrsverbund.


Ein alter Kleintransporter wurde kurzerhand zu einem Archäologiebus umgebaut und fährt ab September zu Vorarlberger Schulen. Im Laderaum stapeln sich Grabungskisten, Werkzeug und Originalfunde aus der Ur- und Frühgeschichte; auf den Vordersitzen: Nadine Alber-Geiger und Anja Rhomberg. Die beiden Archäologinnen haben ein neues Kulturvermittlungsprojekt entwickelt – Archäologie zum Anfassen und Mitmachen, coronatauglich noch dazu: Die Workshops finden im Freien statt und die Schülerinnen und Schüler werden in zwei Gruppen geteilt.

Buchbar am Montag, Dienstag, Donnerstag
Kosten: 4 Euro p.P. + 25 Euro Anfahrtspauschale
Wenn mehrere Klassen einer Schule das Programm an einem Tag nutzen, fällt die Anfahrtspauschale auch nur einmal an.

Für Pädagog*innen

Info-Nachmittage

An unseren Info-Nachmittagen bieten wir die Möglichkeit, das vorarlberg museum mit seinen Ausstellungen sowie die Vermittlungsangebote kennen zu lernen. Der Eintritt ist frei. Das Team der Kulturvermittlung freut sich auf einen regen Austausch.

Die Registrierung ist diesmal nicht über die PH möglich, Anmeldungen gerne direkt an kulturvermittlung@vorarlbergmuseum.at.

2.000 Meter über dem Meer.
Vorarlberg, Silvretta und die Kunst

Mi, 14. April, 15.00 – 17.00 Uhr

Ausstellung im Atrium
27. März bis 27. Juni 

In fünf Kapiteln schlägt die Ausstellung eine Brücke vom Sammlungsschwerpunkt „Berge“ zu Arbeiten von acht Künstler*innen/-kollektiven, die im Rahmen des zweiwöchigen SilvrettAtelier Montafon 2020 im Hochgebirge entstanden sind. Die ausgewählten Werke thematisieren den Berg als Mythos und Sehnsuchtsort, dessen Unerreichbarkeit zumindest in der Abbildung eingefangen wird. Es geht aber auch um die Bezwingung und Nutzbarmachung der Bergwelt, um Natureingriffe durch die Tourismuswirtschaft und den Klimawandel mit seinen Folgen. Gezeigt werden unberührte Gipfelansichten bekannter Alpinisten ebenso wie klassische Land Art-Projekte, humorvolle Nachbildungen berühmter Gipfel als „Mountains to go“ oder fotografische Panoramen unserer domestizierten Hochgebirgslandschaft.

Die Kuratorin Kathrin Dünser führt Sie durch die Ausstellung, anschließend stellen wir Ihnen unser Kreativangebot vor. 

Infos zum Vermittlungsprogramm:
Für Schüler*innen ab 9  Jahren
Dauer: 120 Min.
Kosten: 4 Euro/Schüler*in

Jetzt zum Info-Nachmittag anmelden

Auf eigene Gefahr.
Vom riskanten Wunsch nach Sicherheit

Mi, 9. Juni, 15.00 – 17.00 Uhr

Sonderausstellung
29. Mai bis Frühjahr 2023

Was macht uns Angst? Wo fühlen wir uns sicher? Wer oder was beschützt uns? Die Strategien im Umgang mit Gefahren haben sich im Laufe der Zeit verändert. Unsere Vorfahren begannen, Hänge zu sichern und Flüsse zu verbauen. Sie gründeten Feuerwehren und Versicherungen, die Polizei wacht über die Einhaltung der Regeln. Mittlerweile scheint die größte Bedrohung für den Menschen der Mensch selbst zu sein: Klimakatastrophen, Kriege, die Pandemie. Sicherheit hat in erster Linie mit Vertrauen zu tun – früher in den lieben Gott, heute in den Staat. Wie sicher fühlt ihr euch? Begebt euch auf eigene Gefahr durch diese Ausstellung …

Nach einem Rundgang durch die Ausstellung stellen wir Ihnen unser Vermittlungsangebot vor, in dem die Themen Angst, Un(Sicherheit) und Bewältigungsstrategien diskutiert werden.

Infos zum Vermittlungsprogramm:
Für Schüler*innen ab 12 Jahre
Dauer: 120 Min.
Kosten: 4 Euro/Schüler*in

Jetzt zum Info-Nachmittag anmelden