Bitte beachten Sie, dass alle Angebote aufgrund der Corona-Verordnungen derzeit leider nicht gebucht werden können. Wir informieren Sie auf dieser Website, über Social Media und Newsletter über alle weiteren Änderungen.

Vermittlungsprogramm Kernausstellungen

Foto: Markus Tretter
Foto: Markus Tretter

Streifzug durch die Geschichte

10 bis 12 Jahre, 60 / 120 Min.

Wer bestimmt über mich? Was mache ich hier? Wer bin ich? Gehöre ich dazu? Diese Fragen stellten sich die Menschen in Vorarlberg im Laufe der Zeit immer wieder und sie sind auch heute noch aktuell. Mit Hilfe von Kunstwerken, Kuchenformen, Stickrahmen
oder einer Einfädelmaschine decken wir verschiedene Aspekte der Vorarlberger Landesgeschichte auf, finden Antworten auf die Fragen und ziehen eine Verbindungslinie in die Gegenwart.

®karinnussbaumer.com
®karinnussbaumer.com

Wo ist die Kunst?

10 bis 18 Jahre, 60 / 120 Min.

Quer durch Zeiten, Stilrichtungen und Techniken geht unsere Suche nach der Kunst im Museum. Grafiken nach Angelika Kauffmann, gotische Skulpturen, zeitgenössische Kunstfotografien, Gemälde und Objektkunst begegnen uns. Künstlerisch inspiriert können im Atelier Techniken und Materialien ausprobiert und der eigenen Kreativität freien Lauf gelassen werden.

®karinnussbaumer.com
®karinnussbaumer.com

Druckfrisch – Original oder Fake?

10 bis 18 Jahre, 120 Min.

Sind Druckgraphiken eigentlich Fälschungen oder originale Kunstwerke? Wir betrachten Druckplatten, Druckstöcke, Stoffmuster und Graphiken und versuchen eine Antwort darauf zu finden. In den Ateliers entstehen anschließend Druckstöcke aus unterschiedlichen Materialien, mit denen erste eigene Druckversuche gemacht werden.

®karinnussbaumer.com
®karinnussbaumer.com

Zusammen leben ohne Ausgrenzung

12 bis 20 Jahre, 120 Min.

Wir alle machen Erfahrungen mit Vorurteilen und Ausgrenzung. Der Workshop eröffnet Jugendlichen einen geschützten Rahmen, in dem sie sich mit Benachteiligung und Migration beschäftigen. Dabei ist die Auseinandersetzung mit der eigenen Identität und der Frage nach „dem Fremden“ fester Bestandteil. Dazu machen Museumsobjekte erfahrbar, welche Bedeutung Migration für die Geschichte Vorarlbergs hatte und heute noch hat. Mit Hilfe der Impulse im Workshop öffnen wir Wege zum kritischen und bewussten Denken und Handeln. In Kooperation mit youngCaritas.

Foto: Darko Todorovic
Foto: Darko Todorovic

Ein Steinblock mit Blüten?
Architektur des vorarlberg museums

13 bis 18 Jahre, 120 Min.

Was hat es mit Domino-13 auf sich? Nicht nur die Architektur des Museumsgebäudes verbindet Alt und Neu. Auch die Fassadengestaltung bringt uns zum Nachdenken. „Fühlen erwünscht“ heißt es bei den verwendeten Baumaterialien. Im Anschluss stehen die Ateliers zur Umsetzung eigener Architektur-Modelle bereit.

Weltstadt oder so, Foto: voralberg museum
Weltstadt oder so, Foto: voralberg museum

Weltstadt oder so ... Bregenz vor 2.000 Jahren

10 bis 18 Jahre, 60 / 120 Min.

Wie lebten die Menschen im Brigantium vor 2000 Jahren? Was passierte auf dem Forum, das so groß wie ein Fußballfeld war? Wer ging in die Therme, was gab es in den Handwerker- und Händlerquartieren zu sehen?
Anschaulich werden diese Fragen und mögliche Antworten in der neuen Römer-Ausstellung präsentiert. Aspekte des alltäglichen Lebens der Stadtbewohner stehen dabei im Vordergrund.

Fibelkonvolut aus dem Haupttempel Bregenz. Foto: vorarlberg museum
Fibelkonvolut aus dem Haupttempel Bregenz. Foto: vorarlberg museum

Bregenz römisch - Archäologischer Stadtrundgang

für SchülerInnen ab 12 Jahren und Erwachsene, 120 Min.

Bei jedem Schritt im Bregenzer Stadtgebiet laufen wir über römerzeitliche Reste: das spätrömische Kastell, Handwerkerhäuser, die Thermen und das Forum. Manchmal sind noch Mauern zu finden, oft liegen die archäologischen Schätze aber auch unter der heutigen Bebauung. Beim Stadtrundgang wird das römische Bregenz wieder lebendig und die Fundorte wachsen zu einer nachvollziehbaren Siedlungsstruktur zusammen.

abweichende Kosten: SchülerInnen 4 Euro  p.P., Erwachsene  6 Euro p.P.